Mona Lisa erstrahlt dank LED-Licht in alter Pracht

Auch im Pariser Louvre setzt man auf LED-Licht. Die Mona Lisa, Leonardo da Vincis Meisterwerk und eines der berühmtesten und wertvollsten Gemälde der Welt, wird jetzt mit LED-Licht beleuchtet. Die LED-Technologie dient dazu, das Kunstwerk im wahrsten Sinne des Wortes ins bestmögliche Licht zu setzen. In der verwendeten LED-Lampe kommen 34 einzelne LEDs zum Einsatz. Sie können jeweils einzeln justiert werden und schaffen so eine optimale Beleuchtung, in der die Farben des Gemäldes so natürlich wie möglich zur Geltung kommen. Im Licht der Dioden wird zudem die besondere Schutzschicht unsichtbar, die nachträglich zur Konservierung auf das Bild aufgetragen wurde. Louvre-Besucher haben also jetzt endlich die Gelegenheit, die Mona Lisa so zu bewundern, wie sie schon Da Vinci selbst gesehen hat.

LED-Licht ist optimal für die Beleuchtung empfindlicher Kunstwerke geeignet, da es weder Ultraviolett-(UV-)Strahlung noch Infrarot-(IR-)Strahlung enthält, die beide aggressiv auf Materialien einwirken können.

Dass man in der Vitrine der Mona Lisa jetzt wohl auch seltener die Lampe erneuern muss und außerdem noch Strom spart, dürfte dabei für den Louvre nur eine Nebenrolle spielen.

Man muss kein Kunstsammler sein, um von den Vorteilen der LED-Technologie zu profitieren. Alle Vorteile von LED-Lampen finden Sie HIER im Überblick.